Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber mit Modulen


 

 

Die Errichtung einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber mit mobilen Modulen.

 

 

 

Unterbringung in Wohngruppen, was versteht man darunter?

 

Innerhalb kürzester Zeit sind wir in der Lage in jeder beliebigen Größenordnung mit Modulen Gemeinschaftsunterkünfte zu realisieren. In unseren Planungen sind wir darauf bedacht die Unterbringung in kleinen Wohngruppen mit maximal 10 Personen vorzunehmen. Dies garantiert eine Menschenwürdige Unterbringung.

 

Die Belegung der einzelnen Zimmer erfolgt in der Regel als Einzel oder Doppelbelegung. Nur in besonderen Ausnahmen werden diese auch mal dann mit drei Personen belegt.

 

Für eine „stressfreie“ geführte Gemeinschaftsunterkunft ist es nicht unerheblich, dass alle Wohngruppen über eine Küche mit Aufenthaltsraum, sowie einer Dusche mit Toilette und Waschbecken verfügen. Umgerechnet stellen wir jedem Bewohner so ca. 10 m² Wohnfläche zur Verfügung.

 

Wie werden die Menschen vor Ort betreut?


Eine solche Gemeinschaftsunterkunft betreuen wir mit einem ständigen Mitarbeiter vor Ort. Dies trägt im erheblichen Umfang dazu bei, dass eine solche Unterkunft nicht vermüllt und verwahrlost schon während einem Wohnaufenthalt oder nach einem Auszug verlassen wird. Des weiteren haben die Asylbewerber in unserem Mitarbeiter einen ersten Ansprechpartner für all ihre Fragen und Nöten direkt vor Ort. All das trägt mit dazu bei, dass sobald eine Unterkunft so geführt wird, es auch keinerlei Probleme mit unmittelbaren Nachbarn gibt.

 

Erfahrungen aus zwei anderen Unterkünften haben uns gezeigt, dass unser Konzept für eine Unterbringung in einer Gemeinschaftsunterkunft ganz besonders geeignet ist.

 

Ein wichtiges Anliegen für uns ist natürlich eine möglichst rasche Integration der Asylbewerber in die örtliche Gemeinschaft. Daher veranstalten wir nach dem Einzug zunächst kurzfristig immer einen Begegnungstag. Hier können Asylbewerber und Ihre Nachbarn bei Kaffee und selbstgemachtem Kuchen sowie traditionellen kleinen Gerichten aus der Heimat erste Kontakte knüpfen.

 

Wichtig ist dabei natürlich, das an solch einem Tag auch Ansprechpartner der Gemeinde, der beiden Kirchen und der ortsansässigen Sportvereine anwesend sind.

 

Wie kann ein solches Vorhaben schnell in die Realität umgesetzt werden?

 

Nach Möglichkeit stellt der Landkreis uns für die Dauer der Aufstellung der einzelnen Modulen ein geeignetes Grundstück zur Verfügung. Wir als Betreiber, vereinbaren mit dem Landkreis einen Mietvertrag mit allen Rechten und Pflichten für die Unterbringung von Asylbewerbern.

 

Können die Unterbringungsmöglichkeiten auch schnell erweitert werden?

 

Die Zahl der Asylbewerber steigt ständig. Im Moment sind Weltweit etwa 5 Millionen Menschen in Flüchtlingslagern untergebracht. Weltpolitisch ist nicht abzusehen wann diese Situation sich ändert. Daher ist es auch sehr wahrscheinlich, das ihr Landkreis in den kommenden Jahren mit ständig steigenden Zahlen von Asylbewerbern kalkulieren muss.

Wir können innerhalb von nur wenigen Wochen auf eine gewünschte Erweiterung in jeder beliebigen Größenordnung der Gemeinschaftsunterkunft reagieren und so für eine moderne und saubere Unterbringung der Personen garantieren.

 

Haben Sie noch weitere Fragen?

 

Wir würden uns freuen, wenn wir uns zeitnah kennen lernen dürfen. Für Rückfragen stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne telefonisch unter 06625/2449924 zur Verfügung.

 

Hier finden Sie uns

UniApp - Wohnen auf Zeit GmbH
Klapperfeld 16

61276 Weilrod

Bei Fragen 

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6083 3579955

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Bürozeiten von 08.00 Uhr - 20.00 Uhr